CircUse oder Zirkus?

Im Bezirk Voitsberg gibt es eine Reihe brach liegender Industrie- und Gewerbegründe. Im November 2012 wurde daher aus dem EU-Projekt „CircUse” im Kernraum die „Flächenmanagement Agentur” gegründet. Diese hat sich vor allem das Ziel gesetzt, auf den besagten Brachflächen im Bezirk Voitsberg wieder Firmen anzusiedeln. Angesichts der Tatsache, dass wir jeden Arbeitsplatz im Bezirk dringend benötigen, ist diese Idee sehr zu begrüßen. Was ist nun aber bisher passiert? Das Projekt „CircUse” mit einem Volumen von knapp EUR 300.000,- läuft seit ungefähr 3 Jahren. In dieser Zeit wurden Daten erhoben bzw. eine Datenbank erstellt, Analysen und Konzepte gemacht, sowie einige Workshops abgehalten. Jetzt, wo der eigentliche Betrieb der Flächenmanagement-Agentur erst beginnen soll, ist das Projektbudget aber bereits verbraucht. Die Kernraumgemeinden werden für die weitere Finanzierung nun selbst in die Tasche greifen.

Für den normalen Bcircuseürger stellen sich jetzt einige Fragen:

Warum waren die Kernraumbürgermeister bisher nicht selbst in der Lage Betriebe anzusiedeln?
Warum hat die Stadtgemeinde Voitsberg bereits ihren Ausstieg aus diesem Projekt angekündigt?
Wer profitiert mehr von diesem Projekt – die Projekt-betreiber oder die Bürger?

Wir möchten vermeiden, dass das Projekt CircUse zum Zirkus wird. Deshalb sind die verantwortlichen Bürgermeister aufgefordert, die Fortschritte der Agentur im Auge zu behalten. Papiertiger haben wir im Bezirk schon genug. Interessierte können sich selbst über die Fortschritte unter www.circuse.eu informieren.